Nutzungsbedingungen der Vivy-App

(Version 1.8, Stand: Dezember 2018)

§ 1 Allgemeines

Die Vivy GmbH (nachfolgend Vivy) stellt Ihnen als Nutzer die Applikation "Vivy-App" und die darin angebotenen Inhalte und Dienste auf Grundlage der im Folgenden beschriebenen Nutzungsbedingungen zur Verfügung. Download, Installation und Nutzung der Vivy-App sowie die Nutzung der darin angebotenen Inhalte und Dienste sind nur auf Grundlage dieser Nutzungsbedingungen zulässig.

Anbieter des Internetangebotes unter der Marke Vivy ist die

Vivy GmbH

vertreten durch die Geschäftsführer
Christian Rebernik, Dr. Alexander Vogel, Rowanto Rowanto
Schützenstraße 18
10117 Berlin
E-Mail: info@remove-this.vivy.com
Tel: +49 30 568 39530

§ 2 Leistungsumfang

Die Vivy-App ist eine digitale Gesundheitsplattform für Menschen, die auf ihre Gesundheit, Wellness und Fitness achten. Insbesondere unterstützt Vivy die Erfassung, Sammlung und Vermittlung von Gesundheits- und Fitnessdaten für den Nutzer, bietet ein digitales Gesundheitsmanagement, hilft bei der digitalen Suche und effektiven Nutzung von passenden Gesundheitsleistungen und vermittelt den Nutzern der Vivy-App entsprechende Angebote. Die Anwendung gibt Nutzern die vollständige Kontrolle über medizinische Unterlagen und Gesundheitsdaten, um diese sicher und einfach mit behandelnden Ärzten und anderen Leistungserbringer, weiteren Nutzern der Vivy-App sowie Krankenkassen bzw. Krankenversicherungen zu teilen und personalisierte Hinweise zur Gesundheit zu erhalten. Als Schlüsselelemente bedient sich Vivy einer Mobile App, mit der der Nutzer seine Gesundheit managt, mit Gesundheitsanbietern kommuniziert und gesundheitsbezogene Erkenntnisse gewinnt. Außerdem bietet Vivy ein Ärzte-Interface für die Arzt-Patienten-Kommunikation an und bietet Krankenkassen und Krankenversicherungen (nachfolgend: „Versicherungspartner") einen Kanal für die Kommunikation zu ihren Versicherten an.

Vivy bietet eine elektronische Gesundheitsakte an, die jedem Nutzer nach erfolgreicher Registrierung zugänglich ist. Darin kann der Nutzer seine Gesundheitsdaten sicher speichern, verwalten und jederzeit exportieren.

Der Zugriff auf weitere Services sowie die genaue Ausgestaltung des Leistungsangebots ist abhängig von der erfolgten Identifizierung des Nutzers in der Vivy-App.

Vivy unterstützt nur die digitale Infrastruktur und Kommunikation des Nutzers im Rahmen seiner Aufklärung, Selbsthilfe und Datenmedizin. Vivy bietet ausdrücklich keine eigenen medizinischen Leistungen, Diagnosen oder Therapien an. Die Nutzung von Vivy kann einen traditionellen Arztbesuch nicht ersetzen. In Zweifelsfällen ist ein Arzt oder in dringenden Fällen eine Notfallambulanz aufzusuchen. Die auf Webseite oder in der Vivy-App aufgeführten Sicherheitshinweise und Ausschlusskriterien sind verbindlich und in jedem Fall zu beachten.

Das Leistungsangebot steht in der Regel 24 Stunden am Tag zur Verfügung. Hiervon ausgenommen sind die Zeiten, in denen Tätigkeiten zur Datensicherung vorgenommen sowie Systemwartungs- oder Programmpflegearbeiten am System oder an der Datenbank durchgeführt werden. Vivy wird die hieraus entstehenden möglichen Störungen möglichst gering halten.

Vivy und der Zugriff durch Dritte sowie durch Versicherungspartner ist von den technischen Gegebenheiten des Internets abhängig. Eine dauerhafte Erreichbarkeit und Abrufbarkeit kann daher nicht garantiert werden.

§ 3 Vertrag / Registrierung

Die Nutzung der Vivy-App setzt die Einrichtung eines nutzerspezifischen Accounts voraus, für den eine Registrierung in der Vivy-App erforderlich ist. Die Registrierung setzt voraus, dass der Nutzer sämtliche in der Anmeldemaske abgefragten Daten wahrheitsgemäß und vollständig an Vivy übermittelt. Solange die Registrierung noch nicht abgeschlossen ist, kann der Nutzer den Prozess jederzeit abbrechen bzw. seine Eingaben korrigieren.

Mit der Registrierung kommt eine Nutzungsvereinbarung nach Maßgabe dieser Nutzungsbedingungen zwischen Vivy und dem Nutzer zustande.

Bei der Registrierung muss der Nutzer 16 Jahre alt sein.

Für die Nutzung des vollständigen Leistungsumfangs der Vivy-App ist eine zusätzliche Identifizierung des Nutzers notwendig. Hierzu wendet Vivy ein spezielles Identifizierungsverfahren an, welches dem Nutzer in der Vivy-App angezeigt wird. Die Einzelheiten hierzu finden sich in den FAQs (iOS, Android).

Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Inanspruchnahme der Leistungen von Vivy. Vivy ist berechtigt, die Registrierung ohne Angabe von Gründen zu verweigern.

Um die Vivy-App nutzen zu können, muss sie im Apple App- bzw. im Google Play-Store heruntergeladen werden. Hierfür gelten zusätzlich zu diesen Nutzungsbedingungen die vom Betreiber des Apple App-Store bzw. Google Play-Store aufgestellten Bedingungen.

Voraussetzung für die einwandfreie Nutzung der Vivy-App ist, dass das Mobilgerät des Nutzers die technischen Voraussetzungen erfüllt, insbesondere über eine kompatible Version der vorgesehene Betriebssysteme verfügt. Für manche Funktionalitäten ist zudem eine Internet-Datenverbindung erforderlich.

§ 4 Angebote der Versicherungspartner

Mit zahlreichen Versicherungspartnern hat Vivy Kooperationsverträge geschlossen, mit denen die Übernahme der Kosten für die Nutzung der Vivy-App durch die Versicherten abgesichert wird. Die aktuelle Liste der Versicherungspartner, die Vivy unterstützen, ist auf unserer Webseite einsehbar.

Der Nutzer wird bei Erstellung des Nutzer-Accounts darauf hingewiesen, ob seine Krankenkasse oder Krankenversicherung zu den Versicherungspartnern gehört. Vivy weist darauf hin, dass es den Versicherungspartnern freisteht, die Kostenübernahme für ihre Versicherten zu beschränken.

Vivy berechnet für die Bereitstellung und Nutzung der App sowie der darin angebotenen Inhalte und Dienste aktuell keine Kosten. Mögliche Kosten für die mobile Internetnutzung richten sich nach den jeweiligen Tarifen Ihres Anbieters.

Sofern eine Kostenübernahmevereinbarung durch den Versicherungspartner des Nutzers nicht vorliegt, behält sich Vivy vor, zu einem späteren Zeitpunkt für die Nutzung der Vivy-App Kosten zu erheben. Vivy wird die Nutzer rechtzeitig informieren. Ihnen wird für diesen Fall ein außerordentliches Kündigungsrecht eingeräumt.

§ 5 Pflichten des Nutzers

Der Nutzer darf das Leistungsangebot der Vivy-App nur sachgerecht nutzen. Er wird insbesondere seinen Benutzernamen und das Passwort für den Zugang geheim halten, nicht weitergeben, keine Kenntnisnahme durch Unbefugte dulden oder ermöglichen und die erforderlichen Maßnahmen zur Gewährleistung der Vertraulichkeit ergreifen und jeden Missbrauch oder Verlust dieser Angaben oder einen entsprechenden Verdacht gegenüber Vivy anzeigen.

Der Nutzer ist verpflichtet sämtliche Angaben, die für die Bereitstellung der Leistungen benötigt werden korrekt, umfassend und wahrheitsgemäß bereitzustellen.

§ 6 Informationspflichten

Der Nutzer kann den Vertragstext jederzeit unter dem Link Nutzungsbedingungen abrufen, abspeichern und auszudrucken. Vivy selbst speichert die Vertragstexte ebenfalls und macht dem Nutzer diese auf Wunsch per E-Mail zugänglich.

Vivy hat sich keinem besonderen Verhaltenskodex (Regelwerk) unterworfen.

Seit dem 09.01.2016 ist die Verordnung (EU) Nr. 524/2013 (ODR-Verordnung) in Kraft über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten. Die EU-Kommission hat eine Internetplattform („OS-Plattform") für die Beilegung der Streitigkeiten zwischen Unternehmern und Verbrauchern eingerichtet. Die OS-Plattform ist erreichbar unter: ec.europa.eu/consumers/odr.

§ 7 Sperrung des Zugangs & Kündigung

Vivy behält sich vor, bei Verdacht einer missbräuchlichen Nutzung oder wesentlichen Vertragsverletzung diesen Vorgängen nachzugehen, entsprechende Vorkehrungen zu treffen und bei einem begründeten Verdacht den Zugang des Nutzers zu sperren. Sollte der Verdacht ausgeräumt werden können, wird die Sperrung wieder aufgehoben, andernfalls steht Vivy ein außerordentliches Kündigungsrecht zu.

Der Nutzer kann den Vertrag jederzeit und ohne Angaben von Gründen mit Frist von 4 Wochen zum Monatsende kündigen.

Die Kündigung bedarf der Textform (z.B. mit der Post versandter Brief oder E-Mail). Mit Wirksamwerden der Kündigung wird der Zugang des Nutzers zur Onlineanwendung von Vivy eingeschränkt und schließlich gesperrt. Weitere Informationen zur Kündigung werden in unseren FAQs beschrieben.

§ 8 Nutzungsrechte

Die Vivy-App und die darin angebotenen Inhalte und Dienste sind urheberrechtlich und/oder durch sonstige Schutzrechte geschützte Werke und stehen im Eigentum von Vivy. Die eingeräumten Nutzungsberechtigungen beschränken sich ausschließlich auf die Bereitstellung und Nutzung der App und der darin angebotenen Inhalte und Dienste im Rahmen und gemäß den Vorgaben dieser Nutzungsbedingungen.

Insoweit gewährt Vivy ein jederzeit widerrufliches, auf die Dauer der vertragsgemäßen Nutzung der App beschränktes, einfaches und nicht-übertragbares Recht, die Vivy-App und die darin angebotenen Inhalte und Dienste auf dem Mobilgerät der Nutzer zu eigenen, nicht-kommerziellen Zwecken zu nutzen.

Soweit nicht in diesen Nutzungsbedingungen oder in der Vivy-App eine weitergehende Nutzung ausdrücklich erlaubt oder in der Vivy-App durch eine entsprechende Funktionalität (z.B. Download-Button) ermöglicht wird, dürfen die in der Vivy-App angebotenen Inhalte und Dienste nur auf dem Mobilgerät des Nutzers abgerufen und angezeigt werden. Jede Nutzung für oder im Zusammenhang mit kommerziellen Zwecken ist untersagt.

§ 9 Datenschutz

Vivy erhebt und nutzt für die Abwicklung der zwischen dem Nutzer und Vivy geschlossenen Verträge die angegebenen Daten des Nutzers. Dabei werden die aktuell geltenden Datenschutzvorgaben konform umgesetzt. Die Einzelheiten sind unter der Datenschutzerklärung www.vivy.com/datenschutz zu finden.

§ 10 Gewährleistung und Haftung

Die Vivy-App und die darin angebotenen Inhalte und Dienste werden unentgeltlich und in der Form und mit den Eigenschaften, wie sie tatsächlich überlassen werden (d.h. im „Istzustand"), zur Verfügung gestellt. Vivy hat jederzeit das Recht, an der App sowie den darin angebotenen Inhalten und Diensten Änderungen vorzunehmen, diese weiterzuentwickeln oder ganz oder teilweise einzustellen. Nutzer haben keinen Anspruch auf Herstellung oder Aufrechterhaltung bestimmter technischer Spezifikationen, Inhalte oder Dienste. Obwohl die Vivy-App und die darin angebotenen Inhalte und Dienste von der Vivy sorgfältig erstellt wurden, übernimmt Vivy – mit Ausnahme des Falles arglistigen Verschweigens – keinerlei Gewährleistung für die Vivy-App und die darin angebotenen Inhalte und Dienste, ihre Eigenschaften, Fehlerfreiheit und Verfügbarkeit oder ihre Eignung zu irgendeinem Zweck.

Die nachfolgenden Haftungsregelungen bleiben hiervon unberührt.

Sollte dem Nutzer durch die unentgeltliche Nutzung der Vivy-App bzw. der darin angebotenen Inhalte und Dienste ein Schaden entstehen, so haftet Vivy nur, wenn und soweit der Schaden aufgrund der vertragsgemäßen Nutzung der App bzw. der darin angebotenen Inhalte und/oder Dienste entstanden ist, und nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit von Vivy.

Für als solche gekennzeichnete Leistungen Dritter übernimmt Vivy ausdrücklich keine Haftung. Diesbezüglich wird auf die jeweiligen Vertragsbedingungen und Datenschutzbestimmungen des Drittanbieters verwiesen.

Weiterhin haftet Vivy nicht für Beeinträchtigungen der Nutzbarkeit der Vivy-App durch gerootete mobile Endgeräte der Nutzer.

Besondere Hinweise

Vivy prüft die von den Nutzern und Dritten (z.B. Ärzte, Zahnärzte, Apotheken und sonstigen Leistungserbringer sowie von Versicherungspartnern) eingegebene Daten nicht auf Richtigkeit, Vollständigkeit oder Plausibilität. Dies verantwortete derjenige, der die Daten in der Vivy-Akte einstellt. Der Nutzer hat diese Angaben regelmäßig auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität zu prüfen.

Vivy steht nicht für Schäden ein, die auf eine durch den Nutzer oder durch Dritte (z.B. Ärzte, Zahnärzte, Apotheken und sonstigen Leistungserbringer, andere Vivy Nutzer sowie durch Versicherungspartner) fehlerhaft eingestellte Information zurückzuführen sind.

Durch Vivy's Medikamentenplan benachrichtigt Vivy den Nutzer über Einnahmezeitpunkte und mit Hilfe der ABDATA-Datenbank über Wechselwirkungen von Arzneimitteln. Für die Richtigkeit der Wechselwirkung-Information ist die Datenbank ABDATA verantwortlich. Vivy gibt insbesondere keine Empfehlung zur richtigen Dosierung der vom Anwender einzunehmenden Medikamente ab. Der Nutzer sollte seinen Gesundheitszustand und insbesondere seine Medikation regelmäßig ärztlich überprüfen lassen.

Sofern der Nutzer eigenständig Dateneinträge in der Vivy-App vornimmt, übernimmt Vivy für mögliche fehlerhafte Einträge keine Haftung. Der Nutzer ist für seine hinterlegten Gesundheitsdaten und sonstige Informationen selbst verantwortlich und hat diese regelmäßig zu kontrollieren oder kontrollieren zu lassen.

Die Erreichbarkeit des Vivy Notfallpasses setzt eine Internetverbindung voraus. Da die Internet- Netzabdeckung nicht überall verlässlich zur Verfügung steht, kann Vivy eine 100prozentige Erreichbarkeit des Notfallpasses nicht garantieren. Dem Nutzer obliegt es, in regelmäßigen Abständen die Funktionsweise und die Abrufbarkeit des online Notfallpasses zu kontrollieren und bei Fehlerhaftigkeit unverzüglich Vivy darüber zu informieren.

§ 11 Änderungen

Vivy hat das Recht, die Nutzungsbedingungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Die Entscheidung über die Anpassung der Nutzungsbedingungen trifft Vivy nach billigem Ermessen unter Berücksichtigung der berechtigten Interessen.

Eine beabsichtigte Änderung wird den Nutzern, die sich registriert haben, per E-Mail an die letzte Vivy mitgeteilt. Die jeweilige Änderung wird wirksam, sofern der Nutzer nicht innerhalb von zwei Wochen nach Versand der E-Mail widerspricht. Für die Einhaltung der Zwei-Wochenfrist ist die rechtzeitige Absendung des Widerspruchs maßgeblich.

Widerspricht der Nutzer der Änderung innerhalb der Zwei-Wochenfrist, ist Vivy berechtigt, das Vertragsverhältnis insgesamt außerordentlich fristlos zu beenden, ohne dass dem Nutzer hieraus irgendwelche Ansprüche gegen Vivy entstehen. Wird das Vertragsverhältnis nach dem wirksamen Widerspruch des Nutzers fortgesetzt, behalten die bisherigen Nutzungsbedingungen ihre Gültigkeit.

§ 12 Schlussbestimmungen

Diese Nutzungsbestimmungen unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Sollten einzelne Bestimmungen der Nutzungsbedingungen einschließlich dieser Bestimmung ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Regelungen unberührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die der von den Parteien gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt.


Ältere Nutzungsbedingungen