Wie viele gesättigte Fettsäuren solltest du zu dir nehmen?

Unsere Empfehlung

Entscheide dich für gesunde Fettquellen, wie Fisch, Nüsse und Pflanzenöle. Achte bei der Zubereitung auf magere oder fettarme Produkte.

Wie ersetzt man gesättigte durch ungesättigte Fettsäuren?

Wenn du viele gesättigte Fettsäuren isst, kann das deine Cholesterinwerte nach oben schießen lassen – und damit auch das Risiko von Herzkrankheiten. Gesündere Alternativen, die ungesättigte Fettäuren enthalten, sind daher ratsam, um deine Werte zu verbessern. Grundsätzlich kannst du mit mehr Obst, Gemüse, Vollkorn und weniger Kalorien nichts falsch machen. Streiche oder reduziere Lebensmittel mit gesättigten Fettsäuren: Butter, Schmalz, Kokosfett, Palmöl, Kuchen, Kekse, fettigen Aufschnitt, Salami, Würstchen, Speck, Mett, Käse, Blätterteig, Croissants, Frischkäse, Schmand etc. Ersetze diese Nahrungsmittel mit ungesättigten Fettsäuren: Oliven-, Raps-, Sonnenblumenöl, Avocados, Nüsse und Samen, fettreiche Fische (Sardinen, Thunfisch, Lachs, Forelle, Makrele, Hering). etc.

Quellen