Tamara, Health Scientist bei Vivy: “Gesundheit gestalten statt verwalten”

Dr. Tamara Radakovic kam im Oktober 2017 als Health Scientist zum Vivy-Team. Wir haben ihr ein paar Fragen gestellt.

 

Tamaras Expertise als Ärztin sowie ihre Erfahrungen in der Wirtschaft, konkret in der Produktentwicklung, prägten Vivy grundlegend. Ihre verhaltenswissenschaftliche Forschung sowie der Zusammenhang von Verhalten und Gesundheit flossen und fließen ganz wesentlich in die Entwicklung von Vivy ein. Patienten-Empowerment ist ein großes Thema, die elektronische Gesundheitsakte in Deutschland auf dem Vormarsch.

Was aber unterscheidet die Gesundheits-App Vivy von anderen Lösungen?

Vivy ist mehr als eine elektronische Gesundheitsakte. Vivy hilft nicht nur, die eigenen Gesundheitsdaten zu sammeln und zu verwalten. Vielmehr “empowert” Vivy mit ihren zahlreichen Assitenzfunktionen ihre Nutzer bzw. ihre Nutzerinnen dazu, ihre eigene Gesundheit aktiv zu gestalten. Man könnte also sagen: Gesundheit gestalten statt verwalten. Das ist der Ansatz von Vivy.

Wie funktioniert das?

Vivy unterstützt Menschen dabei, sich ihres täglichen Verhaltens bewusster zu werden. Allein, dass mit Vivy alle eigenen Gesundheitsdaten erstmals übersichtlich und digital an einem Ort gesammelt und organisiert werden können, ist eine große Erleichterung für das persönliche Gesundheitsmanagement. Immer mehr Praxen unterstützen die Möglichkeit, medizinische Dokumente, wie Befunde oder Arztbriefe, digital direkt in Vivy zu übermitteln. Darüber hinaus setzt Vivy die Schwelle für die proaktive Auseinandersetzung mit der eigenen Gesundheit deutlich herunter, indem die Assistenzfunktionen quasi für einen mitdenken: digitaler Impfpass, Medikationsplan mit Wechselwirkungs-Check, digitaler Notfallpass oder Hinweise auf empfohlene Vorsorgeuntersuchungen sind nur ein Teil davon.

Eine unserer Funktionen ermöglicht es dem Anwender, sein biologisches Alter zu berechnen, indem er Laborwerte und Vitalparameter kombiniert. Das biologische Alter ist eine einzigartige Möglichkeit, Biofeedback zu messen und den Fortschritt zu verfolgen. Auch die Verbindung mit dem eigenen Fitness-Tracker ist möglich und hilft, den Lebensstil in Richtung der Erreichung selbst gewählter Gesundheitsziele zu steuern.

Das alles sind Faktoren, die Vivy zu einer wertvollen Begleiterin für ein glücklicheres und gesünderes Leben macht.

Mit Blick in die Zukunft: Wo siehst du Vivy in ein paar Jahren?

Es ist wirklich inspirierend und spannend, über die Zukunft nachzudenken! Ich bin überzeugt davon, dass Vivy das Potenzial hat, ein Produkt zu sein, das die Nutzerinnen und Nutzer wirklich lieben, weil es ihren Bedürfnissen entspricht. Ich könnte mir z.B. vorstellen, dass Vivy eine Verbesserung hinsichtlich der Therapietreue erreicht und gewisse Erkrankungen vorbeugt, insbesondere wenn diese mit dem Lebensstil in Zusammenhang stehen. Personalisierte Medizin ist der Schlüssel, um Menschen zu einem selbstbestimmteren Verhalten zu verhelfen und damit auch eine intrinsische Motivation für einen Lebensstil, der ihnen gut tut, mit auf den Weg zu geben.

Wie sieht es aus, mit dem Vivy-Team zusammenzuarbeiten?

Die Arbeit mit klugen und leidenschaftlichen Köpfen aus verschiedenen Fachbereichen macht den Gedankenaustausch sehr inspirierend und außergewöhnlich. Wir arbeiten in kurzen Iterations-Zyklen, was den Fortschritt dynamischer macht. Mir persönlich gefällt das, da es den Lernprozess beschleunigt und mehr Raum für Forschung und neue Ideen schafft. Auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Es macht wirklich Freude, mit diesen Leuten zu arbeiten :)


Zum Newsletter anmelden

Einmal im Monat erhältst du den Newsletter mit den neuesten Inhalten.

Jetzt abonnieren

 

Unsere neuesten Blogbeiträge

Unterschied zwischen 112 und 116 117 sowie weiteren Notfallnummern
Unterschied zwischen 112 und 116 117 und weitere Nofallnummern
Unterschied zwischen 112 und 116 117 sowie weiteren Notfallnummern

Ärztlicher Notfall, Rettungsdienst, Giftnotruf, Apothekensuche - wichtige Notfallnummern für deine und die Gesundheit anderer Menschen

Schlaganfall vermeiden: 5 Tipps für deinen Alltag
Schlaganfall vermeiden: 5 Tipps für deinen Alltag
Schlaganfall vermeiden: 5 Tipps für deinen Alltag

Gedanken über Krankheiten schieben wir gerne weg von uns. Bereits heute kannst du damit beginnen deine Gesundheit zu beeinflussen.

Sorgenfrei bei einem Unfall im Urlaub -  digitaler Notfallpass
Sorgenfrei bei einem Unfall im Urlaub - digitaler Notfallpass

Ob bei der Städtereise nach Rom oder Yoga Retreat auf Portugal – immer wieder kann ein Unfall passieren. Wie geht die Reise weiter?