Augenuntersuchung für Männer und Frauen

Empfohlen alle zwei Jahre für Männer und Frauen bis 65 Jahren, danach jährlich.

Hintergrund

Frühe Anzeichen von altersbedingten Augenerkrankungen, wie grauer Star (Linsentrübung), grüner Star, diabetische Retinopathie und altersbedingter Makuladegeneration, können ab dem mittleren Lebensalter auftreten, aber erst später die Sehfähigkeit merklich beeinträchtigen. Je früher diese Krankheiten erkannt und behandelt werden, desto besser stehen die Chancen für den Erhalt der Sehkraft. Insbesondere Menschen mit Diabetes oder Prädiabetes sollten sich regelmäßigen Augenuntersuchungen unterziehen und mit ärztlicher Hilfe ihr Gewicht und ihre Blutzuckerwerte, sowie Blutdruck und Cholesterin überwachen, da bei ihnen ein höheres Risiko besteht.

Wenn Sie jünger als 40 Jahre alt und beschwerdefrei sind, reichen nach Absprache mit Ihrem Arzt Routinebesuche alle zwei Jahre. Wenn Sie über 40 sind, sollten Sie Ihre Augen jedes Jahr untersuchen lassen.

Quellen